Raspberry Pi auf der Modelleisenbahn

Raspberry-PI auf der Modelleisenbahn
Raspberry-PI auf der Modelleisenbahn
Raspberry-PI unter der Modelleisenbahn
Raspberry-PI unter der Modelleisenbahn

Unser kleiner Raspberry hat nun seine provisorische Heimat gefunden und „hängt“ etwas ab. Er bespielt nun den Monitor im Bauabschnitt 2 und soll dort als Kontrollmonitor und (Not-) Eingreifpunkt dienen. D.h. über diesen Monitor können Züge (das Gleisbild) überwacht werden und im Notfall auch gesteuert werden. Ebenso aber das Raumlicht, Autos, Weichen, Signale, …

Die Raspberrys sind kleine Platinen-PCs, auf denen ein Linux (ggf. sogar ein kleines Windows) laufen kann. Für Anzeige-Aufgaben sind sie bestens geeignet – und verbrauchen gerade einmal 5V. Ebenso haben sie Schaltausgänge, mit denen LEDs, Motoren, … gesteuert werden können. Diese Aufgabe übernimmt er aber bei uns nicht.

Nun muss noch im Autostart etwas gebastelt werden, dass der Browser im Kiosk-Modus aufgeht und eine Remote-Desktop Session sollte zur Wartung ermöglicht werden (sonst muss man immer unkomfortabel mit Maus & Tastatur vor dem Gerät stehen).

Unser Raspberry Pi ist einer der ersten Generationen – das merkt man vor allem an seiner trägen Geschwindigkeit. Es werden aber weitere und neuere Modelle folgen (in den anderen Bauabschnitten). Aber nun beginnt erstmal die Testphase…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.