Märklin 48221 Modellbahntreff Göppingen 2023 G10 mit Blechdose

50m² Märklin Modellbahn-Anlage mit TrainController Steuerung und Car-System

Märklin 48221 Modellbahntreff Göppingen 2023 G10 mit Blechdose

Märklin 48221 Modellbahntreff Göppingen 2023 G10 mit Blechdose

Wir haben nicht oft Anhänger, auf die wir schauen, aber diesen Anhänger von Märklin finden wir sehr bemerkenswert. Es handelt sich um Märklin 48221 – ein Sonderwagen zum Modellbahntreff in Göppingen 2023 – G10 mit Blechdose.

Der Druck des Modells ist – wie bei Märklin eigentlich immer – perfekt. Die eine Seite zeigt die erste Eisenbahn in Deutschland, den Adler.

Der Adler war die erste Lokomotive, die kommerziell erfolgreich im Personenverkehr und später auch im Güterverkehr in Deutschland fuhr. Er und seine Schwestermaschine Pfeil wurden als Dampfwagen geführt. Das Eisenbahnfahrzeug wurde 1835 von der 1823 gegründeten Firma Robert Stephenson and Company im englischen Newcastle konstruiert und gebaut und an die Königlich privilegierte Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft in Nürnberg (LEG) für den Betrieb auf ihrer Strecke zwischen Nürnberg und Fürth geliefert. Die offizielle Eröffnungsfahrt der Bahn fand, nach mehrmaliger Terminverschiebung (als erster Termin war der Geburtstag Ludwigs I. am 25. August geplant, ein weiterer am 24. November), schließlich am 7. Dezember 1835 statt. Der reguläre Betrieb wurde am 8. Dezember 1835 aufgenommen. Der Adler war eine Dampflokomotive der Bauart Patentee mit der Achsfolge 1A1 (Whyte-Notation: 2-2-2) und war mit einem Schlepptender der Bauart 2 T 2 ausgestattet.

Die andere Seite des Anhängers zeigt eine Kutsche der damaligen Zeit.

Das Märklin Logo

Auf beiden Seiten ist das Märklin Logo längst vergangener Tage zu erkennen. Im Märklineum in Göppingen sind alle Märklin-Logos aller Zeiten aufgeführt. Das Logo auf dem Anhänger fand von 1919-1929 bei Märklin Verwendung, wenn auch nicht in rot, sondern in schwarz. Das heute bekannte Logo/Schriftbild mit dem kleingeschriebenen „M“, der roten Farbe und den karakterischen schrägen „Ä-Striche“ findet bei Märklin erst seit 1976 Verwendung.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechzehn − 9 =