Smiley® Wagen 2024 – Märklin Art.Nr. 48882

50m² Märklin Modellbahn-Anlage mit TrainController Steuerung und Car-System

Smiley® Wagen 2024 – Märklin Art.Nr. 48882

Smiley® Wagen 2024 - Märklin Art.Nr. 48882

Auch im Jahr 2024 ist wieder ein Modell des Smiley® Wagens erschienen. Märklin setzt damit die Reihe fort, denn schon 2023 ist der erste Smiley® Wagen in einmaliger Serie erschienen. Bleibt zu hoffen, dass der neue Wagen gut ankommt und Märklin diese Serie fortsetzt.

Das Smiley®

Seit über 50 Jahren ist Smiley® weltweit das Symbol für Glück und Positivität. Smiley® wurde 1972 ins Leben gerufen, um gute Nachrichten zu verbreiten. Seitdem hat sich Smiley® zu einer der einflussreichsten Ikonen des Grafikdesigns und einem universellen Symbol für Glück entwickelt und inspiriert Menschen auf der ganzen Welt mit unserer kreativen Botschaft der Positivität.

Bereits im 19. Jahrhundert gab es im Zeitungsdruck typographische Spielereien mit Gesichtern. 1938 schrieb Ludwig Wittgenstein, dass durch einfach gezeichnete Gesichtsausdrücke flexiblere und vielgestaltigere Beschreibungen als nur durch Adjektive möglich seien. Eine nasenlose Variante des Smileys, die vom amerikanischen Werbegrafiker Harvey Ball gezeichnet wurde, wurde in den 1960er Jahren bekannt. Er zeichnete im Dezember 1963 zwei Punkte und einen gebogenen Strich in einen Kreis auf ein gelbes Blatt Papier. Balls Auftraggeber war die Versicherungsgesellschaft State Mutual Life Assurance Cos. of America, die mit den Anstecknadeln das Betriebsklima heben wollte. Ball erhielt für den Entwurf 45 Dollar. Das Zeichen wurde rechtlich nicht gesichert, fand jedoch schnell größere Popularität.

Ende der 1980er Jahre machte sich die Musikbewegung Acid House den Smiley zum Erkennungszeichen. Während des „Second Summer of Love“ wurde auch das Rauschmittel Ecstasy populär und sorgte vor allem in den europäischen Medien für eine Hysterie, worauf viele Warenhäuser aus Angst vor Image-Schäden sämtliche Smiley-Artikel aus dem Sortiment nahmen.

Der als Oz bekannt gewordenen Graffiti-Sprayer Walter Josef Fischer sprühte ab 1992 in Hamburgs Straßen zehntausende von Smileys. Seine Motivation beschreibt er damit „die Menschen zum Lächeln bringen zu wollen.“

1996 meldete der französische Journalist Franklin Loufrani zunächst in Frankreich ein Geschmacksmuster auf das stilisierte Lächeln an, das mit den ovalen Augen und den im Vergleich zu Balls Entwurf veränderten Proportionen den heute gängigen Varianten am nächsten kommt. Die Grafik habe er nach seiner Darstellung als Auflockerung eines Zeitungsartikels erfunden. Inzwischen ist Loufrani Einkommensmillionär und hält Nutzungsrechte für das Smiley in über 80 Ländern. Harvey Ball kämpfte danach um seine Anerkennung als wahrer Vater des Smileys und gründete die World Smile Foundation, die den ursprünglichen Geist des Smileys propagieren soll. Er starb am 12. April 2001.

Märklin H0 48880 Smiley Wagen 2023

Das Modell 2023 (Märklin H0 48880 Smiley Wagen 2023) war ein in komplett gelb gehaltener Güterwagen, der mit schwarzen Smileys übersäht war (auf unserem Bild links). Länge über Puffer waren 13,9 cm. Der Wagen wurde 2023 in einer einmaligen Serie hergestellt.

Smiley® Wagen 2024 – Märklin Art.Nr. 48882

2024 kam ein neuer Smiley-Wagen aus Göppingen auf die Modellbahn-Anlage. Während der Wagen aus 2023 zweifarbig gehalten war (gelb/schwarz), hat der Wagen von 2024 wesentlich mehr Farben erhalten (auf dem Bild rechts). Der farbenfrohe Güterwagen in Spurgröße H0 fährt nun zusammen mit dem Wagen von 2023 über die MoBa und wir freuen uns schon auf den Wagen 2025 und hoffen, dass Märklin diese Reihe fortsetzt.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

16 − 2 =