Eine Liliputbahn in Spurweite H0e auf der Modellbahn-Anlage.de

50m² Märklin Modellbahn-Anlage mit TrainController Steuerung und Car-System

Eine Liliputbahn in Spurweite H0e auf der Modellbahn-Anlage.de

Eine Liliputbahn in Spurweite H0e auf der Modellbahn-Anlage.de

Am 2.7.2023 war auf dem Killesberg Stuttgart das Dampftreffen, auch die Liliputbahn bzw. Parkbahn war u.a. mit Dampfloks bespannt. Aber auch Miniatur-Nachbauten von Dampfmaschinen waren rund um das Liliputbahn-Betriebswerk zu besichtigen – man durfte sogar bei vielen der Dampfwalzen mitfahren. Was für ein toller Tag!

Liliputbahn auf dem Killesberg – Die Killesbergbahn: Eine historische Attraktion in Stuttgart

Wenn man an Stuttgart denkt, kommen einem vielleicht berühmte Sehenswürdigkeiten wie das Porsche-Museum oder der Stuttgarter Fernsehturm in den Sinn. Doch es gibt eine weniger bekannte, aber dennoch faszinierende Attraktion, die man unbedingt besuchen sollte – die Killesbergbahn. Diese charmante Schmalspurbahn hat eine lange Geschichte und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt.

Die heutige Killesbergbahn verdankt ihre Entstehung der Reichsgartenschau 1939, denn wie seit Mitte der 1920er-Jahre auf den unterschiedlichsten Messen und Ausstellungen in Deutschland üblich, entschied man sich auch in diesen Fall für eine Kleinbahn mit 381 mm Spurweite zur Beförderung der Ausstellungsbesucher im zum Teil bergigen Gelände des Killesbergs. Zur Reichsgartenschau fuhr dann also zum ersten Mal eine klassische Parkbahn auf dem Killesberg. Der formale Betreiber aus dem Gartenschaujahr ist nicht bekannt. Der Zweite Weltkrieg unterbrach noch vor dem geplanten Ende der Gartenschau den Fahrbetrieb. Allerdings sollen zu vereinzelten Veranstaltungen auf dem Killesberg etwa im Sommer 1941, die vor allem für kriegsverletzte, genesende Soldaten abgehalten wurden, nochmals Fahrten stattgefunden haben.

Dass die Strecke 1939 nach Ende der Gartenschau nicht abgebaut wurde (und bis heute existiert), war ein Zufall in Folge des Krieges. Dieser verhinderte auf Grund des fehlenden Personals nämlich den Abbau der Gleisanlagen nach Ausstellungsende. Schon 1947 wurde die Killesbergbahn behelfsmäßig wieder in Betrieb genommen.

Weiter ging es für die Bahn im Jahr 1950 eröffnet und war Teil der Bundesgartenschau (Buga), die auf dem Killesberg-Gelände stattfand. Ursprünglich war sie als temporäre Attraktion gedacht, um Besucher durch den Park zu transportieren. Doch aufgrund ihrer großen Beliebtheit beschloss man, die Bahn dauerhaft zu erhalten, und so wurde sie zu einer festen Institution in Stuttgart.

Die Strecke der Killesbergbahn führt durch den malerischen Killesberg-Park, der für seine schönen Gärten, den Aussichtsturm und das Freilichttheater bekannt ist. Die Bahn schlängelt sich durch grüne Wiesen, vorbei an duftenden Blumenbeeten und durch dichte Wälder, wodurch sie zu einer wunderbaren Möglichkeit wird, den Park zu erkunden und die Natur zu genießen.

Die Züge der Killesbergbahn sind im Stil der 1950er Jahre gestaltet und verleihen der Fahrt ein nostalgisches Flair. Die alten Dampf- und Diesellokomotiven ziehen Waggons, die bequem Platz für Passagiere bieten. Während der Fahrt kann man das rhythmische Rattern der Räder hören und den charakteristischen Duft von Kohle oder Diesel wahrnehmen. Es ist, als würde man in eine vergangene Ära des Eisenbahnverkehrs eintauchen.

Die Killesbergbahn ist nicht nur eine Attraktion für Eisenbahnenthusiasten, sondern auch für Familien und Kinder. Die Fahrt mit der Bahn ist ein Spaß für die ganze Familie und bietet einen besonderen Reiz für Kinder. Die Bahn organisiert auch regelmäßig Sonderveranstaltungen wie Nikolausfahrten oder Osterfahrten, bei denen Kinder kleine Überraschungen erhalten und eine unvergessliche Zeit erleben können.

Darüber hinaus hat die Killesbergbahn auch eine historische Bedeutung für die Stadt Stuttgart. Sie war Teil der Wiederaufbau-Bemühungen nach dem Zweiten Weltkrieg und symbolisierte den Aufbruch in eine neue Ära des Wohlstands und des Fortschritts. Die Bahn ist ein Zeugnis für die Fähigkeit der Stadt, schwierige Zeiten zu überwinden und eine bessere Zukunft aufzubauen.

Die Killesbergbahn ist eine Attraktion, die man bei einem Besuch in Stuttgart nicht verpassen sollte. Sie bietet nicht nur eine reizvolle Möglichkeit, den Killesberg-Park zu erkunden, sondern auch eine Reise in die Vergangenheit des Eisenbahnverkehrs. Ob jung oder alt, die Killesbergbahn wird sicherlich jeden Besucher mit ihrem Charme und ihrer Geschichte begeistern.

Liliputbahn für unsere Modellbahn-Anlage?

Mit diesen Eindrücken vom Dampflokfest und den Fahrten der Killesbergbahnen waren wir so beflügelt um wieder eine „alte“ Idee wieder aufflammen zu lassen – dem Bau einer Liliputbahn auf dem Gelände der Kirmes wie die Liliputbahn in Wien auf dem Prater. Aber wer baut ein solches Modell?

Im Internet sind wir fündig geworden. Stadt im Modell bietet eine Parkbahn auf Basis der Spur Z für die Modellbahn (H0) an. Spur Z schien uns aber für den Dauerbetrieb etwas zu unzuverlässig. Auch der Einbau eines Motors in die Lokomotive scheint uns etwas zu aufwendig zu sein.

Dann schauen wir mal, wer etwas für Spur H0e (Spur N) anbietet – und siehe da – der Hersteller „Egger-Bahn“ bietet Modelle an.

Egger-Bahn

Egger-Bahn war ein Markenname der Firma Egger, einem ehemaligen Modelleisenbahn-Hersteller aus München.

Das Unternehmen Egger wurde 1963 von drei Geschwistern der Familie Egger gegründet, die Leitung teilten sich kurz darauf der Techniker Theodor Egger und der Kaufmann Johann Egger, während sich das dritte Familienmitglied wieder aus dem Unternehmen zurückzog. Als Investor beteiligte sich 1964 die Firma Constantin Film an dem Unternehmen und nahm auch Einfluss auf die Produkte: So wurden fortan in Anlehnung an die Old Shatterhand/Winnetou-Filme dieser Zeit auch Westernzugmodelle produziert, die kein Erfolg wurden. 1967 wurde die Firma wieder aufgelöst, verbliebene Warenbestände und Produktionsanlagen an den französischen Modelleisenbahnhersteller Jouef verkauft.

Die 1967 auf der Nürnberger Spielwarenmesse vorgestellte Erweiterung des Sortiments um Modelle der Zillertalbahn wurde mangels finanzieller Möglichkeiten nicht mehr produziert. Später wurden diese Modelle vom österreichischen Modelleisenbahn-Hersteller Liliput entsprechend überarbeitet aufgegriffen und werden seither bis heute hergestellt.

Auf der Modellbahn

Wir haben nun einen Satz 3 Anhänger mit Lokomotive erworben und 2×3 Anhänger ohne Lokomotive. Für diese Wagensets suchen wir noch schöne H0e Loks. Es sollen dann also insgesamt 3 Züge über die Liliputbahn/Parkbahn fahren, natürlich computergesteurt über TrainController.

Wir werden vom Bau berichten…

Eine Liliputbahn in Spurweite H0e auf der Modellbahn-Anlage.de
Eine Liliputbahn in Spurweite H0e auf der Modellbahn-Anlage.de

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 × drei =