Der Piko Messwagen ist ein interessantes Messinstrument für die Modellbahn. Er ist in der Lage, neben Strecke, Geschwindigkeit, Neigung, Steigung, … auch die Stromstärke zu messen oder Lokadressen mitzusniffen. Aber leider nur für die Fahrer von 2-Leiter Modellbahnen, denn den Messwagen gibt es leider nicht in einer 3-Leiter Variante mit Mittelschleifer. Also muss man sich diese Variante selber bauen – das nachstehende Bild zeigt auch schon den Erfolg:

Umbau Piko Messwagen für Märklin 3-Leiter
Umbau Piko Messwagen für Märklin 3-Leiter
Als Anhänger verwenden wir einen Güterwagen mit Schlussbeleuchtung
Als Anhänger verwenden wir einen Güterwagen mit Schlussbeleuchtung
Umbau des Wagens mit Schlussbeleuchtung auf LED statt Glühbirne.
Umbau des Wagens mit Schlussbeleuchtung auf LED statt Glühbirne
Umbau Piko Messwagen: Ausbau der Platine
Umbau Piko Messwagen: Ausbau der Platine
Umbau Piko Messwagen: Ausbau der Platine
Umbau Piko Messwagen: Ausbau der Platine
Anschluss der Stromversorgung, wie es Piko vorsieht
Anschluss der Stromversorgung, wie es Piko vorsieht
Für den 3-Leiter-Betrieb müssen beide Kabel auf WL_1 gelötet werden (damit ist der Wagen für 2-Leiter-Gleise nicht mehr geeignet!)
Für den 3-Leiter-Betrieb müssen beide Kabel auf WL_1 gelötet werden (damit ist der Wagen für 2-Leiter-Gleise nicht mehr geeignet!)
Das Kabel des Mittelleiters des anderen Anhängers wird auf WR_1 gelötet.
Das Kabel des Mittelleiters des anderen Anhängers wird auf WR_1 gelötet.
Display des Piko Messwagens
Display des Piko Messwagens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.