Schienen im Bauabschnitt 3

Einbau von neuen Verzweigungen im Bauabschnitt #3 - man sieht, wie das Holz sich nachgedunkelt hat.
Einbau von neuen Verzweigungen im Bauabschnitt #3 – man sieht, wie das Holz sich nachgedunkelt hat.

Wie schon geschrieben, erweitern wir im Bauabschnitt #3 unsere Streckenführung. Dabei soll ein 3. Gleis entstehen, auf dem Züge, z.B. unser Schienenreinigungszug, abgestellt werden kann.

Zunächst musste die alte Trasse aufgetrennt und die Schinen abgebaut werden. Man sieht, wo einst Schienen lagen, wie das Holz um die Schienen herum nachgedunkelt ist. Wenn die Schienen final liegen und die Test von Zugfahrten gut verlaufen, wird diese Strecke gleich geschottert.

Heute soll die Hauptstrecke, soweit das Gleismaterial vorhanden ist, wieder geschlossen und evtl. mit weiteren elektrischen Anschlüssen versehen werden. Dabei muss auch gleich die Weiche zur Einfädelung des 3. Gleises verlegt werden. Danach wird das 3. Gleis verlegt. Wichtig ist dabei, wie schon beschrieben, dass hier der Mittelleiter getrennt wird, denn das Gleis soll per Decoder und einem Relais an- und abgeschaltet werden können (vom übrigen Bahnstrom).

Im Übrigen ist das Stumpfgleis am Leitstand ebenfalls elektrisch von der Hauptstrecke getrennt. Hier kann umgeschaltet werden zwischen Strom aus der ECoS (Programmiergleis) und dem ESU Lokprogrammer. Dies geschieht über eine einfache Schaltung und per Knopfdruck. Später soll das mal eine Schaltung übernehmen, so dass sogar zwischen 3 Strömen geschalten werden kann: ESU ECoS, ESU Programmer und dem Bahnstrom aus dem Booster. Dann kann man per TrainController bestimmen, welcher Strom anliegen soll und kein Fahrdienstleiter vergißt, den Knopf auf die richtige Stellung zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.