Beschreibung der Funktionen

Auf der Modellbahn steht ein Haus, das im Folgenden die Hauptrolle übernimmt, denn hier schlägt offenbar mal wieder der Feuerteufel zu… Zuerst sieht man ganz zaghafte gelbe und rote Lichtblitze, die immer stärker werden und immer heller und mehr. Irgendwann beschränkt sich das nicht nur auf ein Fenster, die Fenster daneben beginnen das gleiche Licht wiederzugeben. Rauch steigt aus den Fenstern! Das Knistern des Feuers ist nun auch unüberhörbar. Dabei greift das Feuer immer weiter um sich… Hoffentlich schafft es die Modellbahn Feuerwehr das Feuer in den Griff zu bekommen…

Anschlussmöglichkeiten an den Decoder

Der Decoder wird an eine DCC-Zentrale angeschlossen und kann per Knopfdruck einem Adressblock zugeordnet werden, z.B. 1 – 4, 5 – 8, 9 – 12, … Die Versorgung der Verbraucher wird über eine externe Stromversorgung geregelt, 16 – 30 Volt Gleich- oder Wechselspannung.

Der Decoder verfügt über folgende Anschlüsse:

  • 2 Relais-Anschlüsse zur Schaltung hoher Lasten (Nebelmaschine, Rauchgenerator, Ventilator, …)
  • Anschluss von mehreren LED-Einheiten für rote und gelbe LEDs zur Simulation von Brandflackern, das sich ausbreiten kann (über mehrere Etagen, Häuser, …).
  • Anschluss für Soundmodul für Brandgeräusch

Die Steuermöglichkeit per DCC-Zentrale

Der Decoder verfügt über ein automatisches Programm, was aber über 8 Adressen beeinflusst werden kann:

DCC-Adressen Aktion
Adresse 1 rot Schalten des Relais-Ausgangs 1 + 2 an
Adresse 1 grün Schalten des Relais-Ausgangs 1 + 2 aus
Adresse 2 rot Sound an/aus
Adresse 2 grün Brandstufe 1
Adresse 3 rot Brandstufe 2
Adresse 3 grün Brandstufe 3
Adresse 4 rot Automatik/manueller Ablauf
Adresse 4 grün Alles aus

Außerdem kann der Decoder über ein Relais an einen S88-Rückmelder ein Signal geben, wenn der Tank des Rauchgenerators leer ist. Dann läuft das Programm nicht mehr ab, der PC erhält darüber eine Information und schreibt es in sein Eventlog und startet dann kein Feuer mehr inkl. den Car-System Fahrzeugen, bis der Tank wieder gefüllt wird.

Ablauf des Programms