Neuer Mikrocontroller, neues Glück

Platinenlayout für die Druckknopf-Aktions-Schaltung
Platinenlayout für die Druckknopf-Aktions-Schaltung

Nun ist die finale Version des Druckknopf-Platinen-Layouts erstellt. Der ursprünglich geplante ATtiny13 war von Anfang an einfach zu schwach dimensioniert, 1kB Speicher sind dann doch zu wenig und bei der Fülle der Wünsche, die sich während der Entwicklung abzeichneten, reichten auch die Ein- und Ausgänge des Controllers nicht aus.

Daher wurde die ganze Schaltung nun auf einen wesentlich größeren Mikrocontroller umgestellt: den ATtiny44a von Atmel. Dieser verfügt über insgesamt 11 nutzbare Ein-/Ausgänge und kann z.B. 4 Ausgänge per PMW steuern. Dies kann zum sanften Dimmen von LEDs genutzt werden oder zur Ansteuerung von Servo-Motoren. Die 11 Ein- und Ausgänge sind dabei schon so angelegt, dass diese Variabel genutzt werden können. So ist es z.B. vorstellbar, dass man 10 Knöpfe (Eingänge) an die Schaltung anschließt, aber nur einen Ausgang (z.B. Servo-Motor etc.).

Die Platine verfügt weiterhin über ein Relais mit Treiber und Diode und kann mehrere Ausgänge (8 Stück) ansteuern, die beliebig zu nutzen sind. Sollten Servos angesteuert werden, so können die Signale für die Servo-Steuerung direkt vor den Treibern und Wiederständen abgegriffen werden. Zudem gibt es unzählige weitere Anschlüsse, um später weitere Ideen zu verwirklichen…

Das Layout wird nun produziert und dann die erste Testschaltung aufgebaut.

Ein Gedanke zu „Neuer Mikrocontroller, neues Glück

  1. Pingback: Zwei neue Videos zu den Druckknopf-Aktionen - Modellbahn-Anlage Miningen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.