µcon-S88-Master
S88-Master

Die Steuerung der Züge auf der Modellbahn-Anlage ist in Fahren, Schalten und Rückmelden aufgeteilt, wobei jeder der Bereiche über eine eigene Digitalzentrale verfügt. Dies ist, durch die Anzahl der Digitalbefehle, notwendig geworden.

S88-Rückmeldesystem

Auf der gesamten Anlage sind Rückmelder-Module nach dem neuen S88-N-Standard verlegt, d.h. sie sind mit den, aus der Computerwelt bekannten, RJ45-Steckern- bzw. Kabeln verbunden. Dies garantiert ein maximum an Zuverlässigkeit und wenig Störungen.

All diese Meldungen, die auf unserer Anlage in 3 Stränge zusammenlaufen, müssen auf dem schnellsten Weg zur Computer-Steuerung gelangen. Dies geschieht heute am besten über das Ethernet-Protokoll, da dafür weder Treiber installiert werden müssen (wie z.B. bei USB-Schnittstellen) oder alte Technik (wie Serielle-Karten) zum Einsatz kommen muss.

Über den µcon-S88-Master werden die gesamten Rückmeldekarten auf der Anlage nach dem Speicherkettenprinzip abgefragt und direkt an die Computersteuerung weitergegeben.

Somit ist ein optimales Verfolgen der Züge auf der Anlage gewährleistet – und bietet für 48 Rückmelder die Power – das sind 768 Kontakte – das sollte reichen… Erstmal 🙂