Eigene Schaltungen und Eproms programmieren.

50m² Märklin Modellbahn-Anlage mit TrainController Steuerung und Car-System

Eigene Schaltungen und Eproms programmieren.

Langsam wird es Zeit, dass wir unsere eigenen Schaltungen bauen und die dazugehörigen ICs (so genannte Eproms) selber programmieren. Zu lange haben wir uns davor gescheut und zu lange mussten wir auf Konserven zurückgreifen.

Programmiergerät ATMEL AVR STK-500

Programmiergerät ATMEL AVR STK-500

Auf unserer Modellbahn-Anlage Miningen haben wir so verschiedene Schaltaufgaben, die aber im Prinzip immer die gleiche Grundplatte voraussetzt:

  • Eingang 18 – 20 Volt Wechselspannung
  • Netzgerät mit 5 Volt zum Eprom (in Schaltung integriert)
  • Ausgänge, die übers Eprom geschaltet werden und über Transistoren entsprechend verstärkt werden

Das Design der Grundplatte ist schon relaitv weit geraten, muss nur noch gezeichnet und dann als Dummy gebaut werden – lediglich die Frage nach dem „richtigen“ Eprom ist noch zu stellen, d.h., „das richtige“ gibt es natürlich nicht, aber wir wollen uns gleich auf einen Standard veraständigen, der so viele Ausgänge wie möglich und nötig abdeckt. Ob das nun ein Eprom mit 20 oder gar 40 Pins („Füßchen“) werden, lassen wir dabei noch offen.

Fazit: Eine Grundplatte für alle Aufgaben!

Die Programmierung wird in C oder Assembler vorgenommen – auch hier gilt, wir werden erst testen und uns dann dauerhaft für einen Standard entscheiden. Zum Testen und zum Beschreiben der Eproms haben wir uns für das STK-500 von Atmel entschieden – es kann die Eproms programmieren oder gar brennen und hat gleichzeitig 8 Taster und 8 LEDs auf der Platine, um das Programm gleich zum Testen.

Welche Aufgaben/Schaltungen sollen entwickelt werden?

  • Druckknopfaktionen (Tastendruck – im Eprom läuft ein Programm mit Timer ab).
  • bewohntes Haus (Lichter gehen innerhalb eines Hauses je Zimmer per Zufall an und aus – wenn der Computer wieder auf „Tag“ schaltet, gehen alle Lichter aus – auch um Mitternacht sollten in ein paar Wohnungen die „Bewohner“ schlafen.
  • Kirmes-Lauflicht-/Blink-Schaltungen
  • Steuerungen für das Car-System
  • Ablaufsteuerungen für große Ereignisse (Feuer im Wohnhaus – Feuerwehr rückt aus etc.)
  • realistische Beleuchtungen (Gaslaternen zünden, Neonröhren Einschalten, Feuer, Friedhofs-Grablichter, etc.

Seien Sie gespannt auf eines unserer nächsten Video-Tagebücher, dann stellen wir unser erstes Demo-Programm vor…

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.